Beijing & Große Mauer | Ming Gräber, Oper, Sommerpalast & Zoo | Platz des himml. Friedens, Verbotene Stadt & Himmelstempel
Xi'an, Wildganspagode, Terakottaarmee & Wasserspiele | Alte Moschee, Provinzmuseum & Han Yangling Museum
Guilin, Flußfahrt & Reisfelder | Teeplantage & Schilfrohrflöten Höhle | Shanghai, Artistenshow & Lichterfahrt
Tagesausflug Suzhou | Jadebuddha-Tempel, Yuyuan Garten & Magnetschwebebahn | Essen in China | Panorama Bilder

Startseite

China

   Beijing
   Xi'an
   Guilin
   Shanghai
   Suzhou
   Essen
   Panorama

Taiwan

   Taipei
   Rezepte

Arabische Emirate

   Abu Dhabi
   Dubai
   Panorama

Irland

   Dublin
   Kilkenny
   Waterford
   Killarney
   Doolin
   Trim
   Kells

Tschechische Republik

   Prag
   Panorama

USA

   Seattle
   Panorama

Israel

   Haifa

Frankreich

   Paris

Schweiz

   St.Moritz

Deutschland

   Sylt

Niederlande

   Zandvoort
   Amsterdam

Portugal

   Lagos

Jugoslavien

   Becici

Internes

   Neues
   Impressum

Weblinks

   8Bit-Museum.de
   Meine Software


China - Xi'an

Ankunft in Xi'an, Wildganspagode, Terakottaarmee & Wasserspiele

Am späten Nachmittag geht es dann mit Air China weiter nach Xi'an. Im Hotel, dem Dynasty, angekommen, landen wir zunächst in einem Raucherzimmer, das jedem verrauchten Nachtclub aus einem schlechten Hollywood-Thriller in nichts nachgestanden hätte. Nach einem Zimmertausch haben wir zwar immer noch kein reines Nichtraucherzimmer, aber immerhin ist freies Atmen möglich. Später stellt sich zwar noch heraus, dass dafür die Toilettenspülung nicht funktioniert, aber das ist für den Haustechniker kein Problem. Dynasty Hotel
5.Tag:
In Xi'an steht als erstes ein Besuch der Wildganspagode aus dem Jahr 652 auf dem Programm. Unser Reiseleiter weist uns auch gleich auf die tollen Wasserspiele hin, die jeden Abend um halb neun stattfinden und die man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte, schließlich sind es die größten Wasserspiele in China und die zweitgrößten weltweit. Natürlich ist die Fahrt am Abend dorthin nicht im Preis enthalten und so wird noch schnell ein kleiner Betrag für die Fahrt eingesammelt.
Wildganspagode
Das Bauwerk gehört zwar zu den ältesten Chinas, aber länger als eine Stunde hält man sich dort nicht auf. Während wir auf den Rest unserer Mitreisenden warten, probiere ich mich durch die einheimischen Eissorten und wage mich an ein Maiseis, was zugegeben gewöhnungsbedürftig ist, aber besser schmeckt als es sich anhört. Angelockt von der Exotik dieser Sorte, probiert eine Mitreisende schließlich noch ein Erbseneis und ist ebenfalls begeistert. Wildganspagode
Und ich hatte es bereits geahnt: In Xi'an erwartet die Reisegruppe ein weiteres TAZ (Touristen-Abzock-Zentrum). Diesmal ist es Jade, die völlig überteuert angeboten wird. Wer es in Beijing noch nicht gelernt hat, der kauft auch hier wieder fleißig ein und bezahlt für Kitsch ein saftiges Lehrgeld. Da ich meine Zeit in China besser verbringen kann als in einem TAZ, gebe ich der Reiseleitung schoneinmal Bescheid, dass ich in Guilin dankbar darauf verzichte und gerne etwas anderes zwischenzeitlich unternehmen möchte. Touristen-Abzock-Zentrum
Aber nach Xi'an kommt man nicht für die Wildganspagode oder dem Jade-TAZ, sondern nur aus einem einzigen Grund: Die Terakotta-Armee. Es sind über 8000 Soldaten und Pferde in Lebensgröße, die sich der erste chinesische Kaiser Qin Shi Huang rund 200 Jahre vor Chr. als Grabbeigabe hat fertigen lassen. Terakotta-Armee
Jede dieser Figuren ist ein Unikat und hat individuelle Gesichtszüge. Man hat zwar schon herausgefunden, dass die Körper nicht ganz so individuell sind und Körperteile in Massenfertigung hergestellt und anschließend unterschiedlich miteinander kombiniert wurden, aber anders hätte man diese Masse an Figuren auch gar nicht produzieren können. Terakotta-Armee
Nachdem ein paar Warnungen seitens der Reiseleitung erfolgen, keine Figuren vor dem Museum zu kaufen, da diese eine schlechte Qualität hätten und nur im Museumsshop es diese in einzigartiger Qualität gäbe, werden wir auch in eben diesen geführt. Dort gibt es die Terrakottafiguren in klein für ab ca. 250 Yuan (ca. 26 Euro) pro Stück zu kaufen, aber da im Koffer nicht beliebig Platz ist, können wir wiederstehen. Terakotta-Armee
Später, wieder zu Hause, werde ich in der Metro genau dieselben Figuren (sogar in gleicher Verpackung mit gleichem Stoffbezug) für unter 10 Euro im Dreierpack sehen (Ende April 2006). Auf eBay werden auch schon Nachbildungen dieser Figuren in Originalgröße angeboten. Terakotta-Armee
Am frühen Abend ist noch etwas Zeit übrig und so geht es diesmal ohne Reisegruppe durch die Altstadt. In der sogenannten Opiumgasse gibt es zwar keine Rauschmittel mehr, aber man muss schon ziemlich benommen sein, um hier ernsthaft etwas Teueres zu kaufen; zum einen ist alles hier garantiert falsch und zum anderen wird man selbst den billigsten Kitsch woanders noch günstiger (und sauberer) finden. An der Hauptstraße und jenseits der Touristenwege ist es da schon interessanter, denn so haben wir uns China vorgestellt: überall hektisches Treiben und exotische Lebensmittel, Garküchen und Alltagswaren wohin man auch blickt. Altstadt
Zurück am Hotel ist es soweit: Der Bus holt uns pünklich um 20 Uhr zu den Wasserspielen an der Wildganspagode ab. Wer unabhängig sein möchte, der fährt lieber ohne Reisegruppe und Bus per Taxi dort hin. Das ist zum einen günstiger als die 50 Yuan Busfahrtkosten und man kann nach dem Schauspiel auch noch in den umliegenden Lokalen etwas trinken gehen, ohne sich direkt im Hotel wiederzufinden. Wasserspiele
Am Abend ist Xi'an prachtvoll beleuchtet. Es gibt sogar einen eigenen Lichterplan: So werden bestimmte Gebäude extra angeleuchtet und auch die Stadtmauer mit ihren vier Stadttoren ist mit Lichtern geschmückt. Tagsüber ist davon jedoch nicht viel zu sehen und alles ist im tristen Grau gehalten, ganz nach dem Motto: Abends hui, morgens pfui... Stadttor
Und natürlich ist auch in einer Kleinstadt wie Xi'an (es sind schließlich nur knapp 3 Mio. Chinesen, die hier leben, 7 Mio. mit Umland) der Verkehr eines der größten Probleme. Für die 5km zurück zum Hotel braucht unser Taxi knapp 45 Minuten - das hätten wir auch laufen können (Hinweis für unsere deutschen Taxifahrer: Das Spaß hat nur 13 Yuan gekostet, also ca. 1,30 Euro). Xi'an

Die Bilder können duch Mausklick vergrößert werden.

Weiterführende Links:
Xi'an (offizielle Website)
Wikipedia: Xi'an
Wikipedia: Große Wildganspagode
Wikipedia: Terrakottaarmee
Terrakottaarmee (offizielle Website)
UNESCO World Heritage: Mausoleum of the First Qin Emperor
© Stephan Slabihoud