Ankunft in Abu Dhabi | Abu Dhabi City | Dune Bashing | Marina Mall | Old Souk
Weiterfahrt nach Dubai | Stadthotels | Gold Souk | Shopping | Stadtpanorama | Jumeirah Moschee & Dubai Museum
Panorama Bilder

Startseite

China

   Beijing
   Xi'an
   Guilin
   Shanghai
   Suzhou
   Essen
   Panorama

Taiwan

   Taipei
   Rezepte

Arabische Emirate

   Abu Dhabi
   Dubai
   Panorama

Irland

   Dublin
   Kilkenny
   Waterford
   Killarney
   Doolin
   Trim
   Kells

Tschechische Republik

   Prag
   Panorama

USA

   Seattle
   Panorama

Israel

   Haifa

Frankreich

   Paris

Schweiz

   St.Moritz

Deutschland

   Sylt

Niederlande

   Zandvoort
   Amsterdam

Portugal

   Lagos

Jugoslavien

   Becici

Internes

   Neues
   Impressum

Weblinks

   8Bit-Museum.de
   Meine Software


Arabische Emirate - Abu Dhabi

Dune Bashing

Was wäre ein Urlaub in den VAE ohne einen Ausflug in die Wüste? Gerade noch auf der Schnellstraße, gehts auf immer schlechter werdene Straßen hinaus in die Wüste.
Bis unser Wagen die Wüste erreicht, müssen wir einige Kilometer stadtauswärts fahren. Auf der linken und rechten Autobahnseite sind Sträucher und kleine Bäume als Windschutz angepflanzt, damit der Asphalt nicht unter einer Sandschicht begraben wird.
Kurz bevor es ernst wird, noch ein kleiner Zwischenstop. An dem Geländewagen wird die Luft zum größten Teil aus den Reifen gelassen, damit die Fahrzeuge im Sand einen besseren Grip haben.
Und schon geht es los: Rasant die Düne rauf, erst rutschend die Düne seitlich runter, um dann sofort mit Schwung die nächste Düne wieder rauf zu fahren. Hin und wieder setzt der Wagen beim "Dune-Bashing" auf, aber der Fahrer ist erfahren und meistert alle Dünen gekonnt.
Eine kleine Pause ermöglicht es die vier Reifen gegen vier Beine einzutauschen. Während den Tieren die Hitze nichts auszumachen scheint, sind wir froh alle endlich wieder im klimatisierten Wagen zu sitzen. Ein junges Kamel kostet übrigens soviel wie ein gebrauchtes Auto: Zwischen 2000 und 6000 Euro, allerdings ohne Klimaanlage.
Nach knapp einer dreiviertel Stunde gehts zum Wüstencamp. Dort wird der Grill angeworfen und das Abendessen (wer es mag mit Wasserpfeife) vorbereitet. Bevor es aber ans Essen geht, mußte ich noch das "Sand-Boarden" ausprobieren.
Kurze Zeit später geht auch schon die Sonne in der Wüste unter und bietet allen "Dune-Bashern" ein unglaubliches Panorama. In der Abenddämmerung schimmern die Dünen wellenartig in tiefem Ocker und Dunkelrot. Es ist schlicht unmöglich diese Atmosphäre mit einer Digicam einzufangen.

Die Bilder können duch Mausklick vergrößert werden.

Weiterführende Links:
Guided Tours
© Stephan Slabihoud