Ankunft | Taipei City I | Longshan Tempel | Snake Market | Liuhuangku | Lunar New Year Market
Yung Kang Beef Noodle | Night Market | Konfuzius Tempel | Yang Ming Shan Nationalpark | CKS Memoria Hall
Taipei 101 | Taipei City II | Quick Snacks | Rezepte

Startseite

China

   Beijing
   Xi'an
   Guilin
   Shanghai
   Suzhou
   Essen
   Panorama

Taiwan

   Taipei
   Rezepte

Arabische Emirate

   Abu Dhabi
   Dubai
   Panorama

Irland

   Dublin
   Kilkenny
   Waterford
   Killarney
   Doolin
   Trim
   Kells

Tschechische Republik

   Prag
   Panorama

USA

   Seattle
   Panorama

Israel

   Haifa

Frankreich

   Paris

Schweiz

   St.Moritz

Deutschland

   Sylt

Niederlande

   Zandvoort
   Amsterdam

Portugal

   Lagos

Jugoslavien

   Becici

Internes

   Neues
   Impressum

Weblinks

   8Bit-Museum.de
   Meine Software


Taiwan - Taipei

Taipei 101

Mit 460 Metern (mit Mast werden sogar 508 Meter erreicht) ist das Taipei International Financial Center (kurz: Taipei 101) der derzeit höchste Wolkenkratzer und steht im Finanzzentrum der taiwanesischen Hauptstadt. Mit der Fertigstellung hat dieser Tower den umstrittenen bisherigen Rekordhalter den Petronas Towers in Kuala Lumpur (Malaysia) abgelöst. Das Richtfest war Ende Juni 2003. Taipei International Financial Center
Die Einkaufspassage, mit ihren Geschäften und Lokalen, umfasst die ersten fünf Etagen. Für Büros sind 72 Stockwerke vorgesehen. Die Etagen 89 bis 91 und das Dach sind als Aussichtsplattform für Besucher offen. Darüber folgt ein deutlich kleinerer zehnstöckiger Aufsatz. Insgesamt sind es also 101 Etagen, die dem Tower auch seinen Namen geben. Taipei 101
Die Aufzüge, die Besucher zum Aussichtsdeck im 89. Stock bringen, sind mit einer Geschwindigkeit von knapp 1000 Metern in der Minute (60km/h) die schnellsten der Welt. Damit den Passagieren nicht das Trommelfell platzt, sind die Aufzüge luftdicht versiegelt und der Innendruck wird künstlich konstant gehalten. Im gesamten Gebäude sind 63 Aufzüge (darunter auch Doppeldeckerlifte) vorhanden. Einkaufspassage
Der Wolkenkratzer liegt in einer der gefährlichsten Regionen der Welt: Hier gibt es statistisch gesehen jedes Jahr 10.000 Erdbeben und vier Taifune. Genau unter Taiwan treffen zwei Kontinentalplatten aufeinander, die sich jährlich um sieben Zentimeter verschieben und so Erdbeben auslösen. Problematisch auch der Untergrund, der aus sumpfigem Schwemmland besteht. Damit das Taipei 101 sicher steht, sind 550 Stahlpfeiler über 80 Meter tief in den Boden gerammt worden. Zusätzlich stabilisieren an den Außenseiten acht riesige Stahlsäulen den Bau. Einkaufspassage
Im 92. Stock befindet sich ein Schwingungsdämpfer, eine 660 Tonnen schwere Stahlkugel, aufgehängt. Diese Kugel soll die Schwingungen des Gebäudes bei Stürmen ausgleichen. Als überdimensionales Pendel hält sie das Bauwerk im Lot. Die vergoldete Stahlkugel dient zudem als Touristenattraktion. Einkaufspassage
Pagoden und Bambusrohr standen der Form des Taipei 101 Pate. Die acht abgesetzten Abschnitte sind je acht Etagen hoch (die acht ist in China eine Glückszahl und steht u.a. für Harmonie und Perfektion. Dazu wurde beim Architekturentwurf sogar extra ein Fengshui-Meister befragt. Taipei 101

Die Bilder können duch Mausklick vergrößert werden.

Weiterführende Links:
Taipei 101
Taipei 101
Taipei Times: Your best friend at Taipei 101: a big steel ball
Taipei Times: Rent decided in Taipei 101
© Stephan Slabihoud